Deine Nr. 1 zu den Themen Fasten, Entschlacken, Entgiften, Entsäuern und gesunde Ernährung

Detox-Kur, Detox-Diät oder Entgiftungs-Kur

In den Regalen von Reformhäusern, Bioläden, Buchhandlungen oder Apotheken finden sich Detox-Tees, Green-Smoothie-Rezepte, Detox-Pflaster und Darmreinigungskapseln. Es gibt Bücher über Detox-Wochen, Kochbücher zu Detox-Diäten, Anleitungen zum Detox-Yoga und vieles mehr. Bei Schulmedizinern stoßen Detox-Kuren auf Unverständnis. Die Schulmedizin ist heutzutage auf die „Segnungen“ der Pharmaindustrie ausgerichtet. Der Blick auf unseren Körper ist dadurch einseitig.

DetoxingDefinition von Detox

Der Begriff Detox ging in den allgemeinen Sprachgebrauch über, als immer mehr Amerikaner durch laxen Umgang mit Chemikalien und Pestiziden umweltkrank wurden. Kurmäßig entgiftet hat man aber schon früher. Als Beispiel seien der indische Ayurveda oder die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) genannt.

Im Wesentlichen geht es darum, den Körper beim Ausleiten von Toxinen zu unterstützen und ihm Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, die das befördern. Aber warum solltest Du Deinen Körper überhaupt einer Detox-Kur oder Detox-Diät unterziehen?

Die Gründe sind vielschichtig: ungesundes, zu fettiges Essen, Alkohol-Genuss, Rauchen und auch der alltägliche Stress bei der Arbeit belasten Deinen Körper und machen ihn krank. Zusätzlich bist Du anderen Giftstoffen wie UV-Strahlen und auch Pestiziden ausgesetzt. Ausreichend Bewegung an der frischen Luft, Entspannung und ausreichend Obst und Gemüse würden dieser toxischen Belastung entgegenwirken – aber das schaffen die meisten Menschen in ihrem Alltag nicht.

Du kannst diesen Belastungen nicht komplett aus dem Weg gehen, aber mit Deiner Ernährung und deiner generellen Lebensweise kannst Du sehr wohl einen großen Einfluss auf Dein Wohlergehen nehmen. Mit einer gezielten Entgiftung im Rahmen einer Detox-Kur kannst Du Deine Gesundheit fördern und Dich wieder fit fühlen.

Detox – Was sind Toxine?

Eine Detox-Kur kann auch vor einer Fastenkur eventuell auftretende Entgiftungssymptome mildern. Toxine können

  • Gifte wie Nikotin, Alkohol oder Pestizide sein
  • als toxische Spaltprodukte aus dem Verdauungstrakt anfallen
  • als Zuckermoleküle oder ungesunde Fette im Blutkreislauf kreisen
  • einen chronischen Vitalstoffmangel begünstigen
  • oder als chronische Übersäuerung des Gewebes spürbar werden.

Bei Organ-Dysfunktionen oder einer übermäßigen Belastung durch Nahrungs- und Umweltgifte reichern sich im Organismus Toxine an. Ob eine Entgiftung bei bestimmten Erkrankungen kontraproduktiv ist, solltest Du mit Deinem Hausarzt oder Heilpraktiker besprechen. Bei echten Giftbelastungen – beispielsweise mit Schwermetallen, Lösungsmitteln oder Pestiziden – kann eine eigenmächtige Detox-Kur fatale Folgen zeitigen.

Was bedeutet Detox in der Praxis?

Beim Fasten setzen sich – je nach Belastungsgrad – unterschiedlich viele Toxine frei. Detox-Kuren erleichtern die Umstellung auf das Fasten, zielen aber auch auf eine gesunde Lebensweise im Anschluss ab. Im Internet oder in Buchform kursieren diverse Detox-Pläne, die unterschiedlichen Regeln folgen. Manche dieser Detox-Pläne propagieren „Clean Eating„, andere beschränken sich auf Nikotin- und Kohlenhydratverzicht. Grundlegende Detox-Regeln sind

  • der Verzicht auf Nikotin, Zucker, Weißmehl, Alkohol, Fleisch
  • der Verzicht auf die Nutzung von Haushaltschemikalien, Parfüm, Lösungsmitteln
  • der Abbau von Stressoren wie Lärm, Termin- und Leistungsdruck
  • viel Bewegung an frischer Luft
  • zusätzliche Ruhephasen, z. B. über Meditation, Saunagänge, Entspannungsbäder, Yoga, Ayurveda oder Chi Gong
  • natürliche Entgiftungshilfen wie Vitamin C, Mariendistel, Trinkwasser, Heilerde, Wickel, Fangopackungen, Wasseranwendungen, Massagen, Atemübungen, Nahrungsergänzung
  • vorzugsweiser Verzehr von frischem Obst- und Gemüse aus ökologischem Anbau.

Wasser, Kräuter-Tees oder auch ein Green Smoothie sind die ideale Ernährung einer Detox-Diät oder einer Detox-Kur. Unsere Empfehlung ist zudem, dass Du Dich während Deiner Kur intensiv um Dich selbst kümmerst. Yoga, Meditation und Ayurveda-Anwendungen sind hierfür gute Maßnahmen, die bei Deiner Diät nicht fehlen sollten. Du kannst in Deiner Kur ideal neue Rezepte ausprobieren. z. B. die bereits oben erwähnten Green Smoothies. Sie schmecken nicht nur, sondern sind auch wertvoll für Deine spätere Ernährung nach der Detox-Diät.

Folgen einer Detox-Kur

Die Detox-Kur zieht einen angekurbelten Stoffwechsel, eine Darmreinigung und eine Entlastung des Verdauungstraktes sowie der Entgiftungsorgane Leber, Niere, Haut und Lymphe nach sich. Du bemerkst eine bessere Haut, ein leistungsfähigeres Immunsystem, einen Gewichtsverlust und fühlst Dich insgesamt wieder entgiftet und fit und schön.

Die Detox-Kur wirkt bis in die einzelne Zelle Deines Körpers hinein. So verschwinden in vielen Fällen nach einer Detox-Kur Symptome, die Dein Körper vielleicht vor einer Detox-Kur gezeigt hat: Kopfschmerzen, Trägheit, Allergien, Darmprobleme und auch Schlafprobleme. Und durch die Stoffwechsel-Veränderung wirst Du in den meisten Fällen während Deiner Detox-Kur auch noch abnehmen.

» weiter zu Detox-Yoga