Deine Nr. 1 zu den Themen Fasten, Entschlacken, Entgiften, Entsäuern und gesunde Ernährung

Säure-Basen-Gleichgewicht

Dr. Otto Bruker und andere Ernährungsmediziner wussten über die moderne Ernährung nicht viel Gutes zu sagen. Auch heute geißeln engagierte Ernährungswissenschaftler die mächtige Zuckerindustrie, die konventionelle Landwirtschaft oder die Fleischindustrie. Fachleute sehen die Entwicklung unserer Ernährung hin zu immer stärker verarbeiteter Nahrung ohne Vitalstoffe kritisch.

Säure-Basen-GleichgewichtAuch das sogenannte „Functional Food„, bei dem man stark verarbeiteten Nahrungsmitteln synthetische Vitamine zusetzt, ist kein Ersatz für die natürlichen Vitalstoffe. Unter Medizinern ist die „Azidose“ als klassische Übersäuerungsfolge bekannt. Doch meistens liegt unter Schulmedizinern deren alleinige Ursache nicht in der Ernährung. Man sucht sie eher in chronischen Nierenfunktionsstörungen, in einer gestörten Kapazität zur Säureausscheidung, einer entgleisten Diabetes-Erkrankung oder einem Herz-Kreislauf-Versagen.

Säure-Basen-Gleichgewicht in der Schulmedizin

Die Schulmediziner führen an, dass eine ungesunde Ernährung grundsätzlich nichts am stabilen pH-Werts des Blutes ändert. Der Organismus sorgt tatsächlich durch die sogenannte „Homöostase“ selbst dafür, dass alles in Balance bleibt – zumindest, solange nicht verschiedene Regelkreise und Organtätigkeiten im Argen liegen und ihm diese Gabe unmöglich gemacht wird. Die Schulmedizin weigert sich bisher, akute Erkrankungen allein auf chronische Übersäuerung durch Ernährungsfehler zurückzuführen.

Auf der anderen Seite diskutiert man in der Ärzteschaft durchaus, inwieweit chronische Übersäuerung im Zusammenhang mit dem Entstehen bestimmter chronisch-degenerativer Erkrankungen steht. Hier wäre ein ganzheitlicher Blick sinnvoll. Stattdessen fragt die Ärzteschaft oft nicht nach einzelnen oder multiplen Ursachen einer Übersäuerung. Sie forscht nicht nach komplexen Zusammenhängen. Die Schulmedizin isoliert bevorzugt das Symptom und trachtet danach, es zu eliminieren.

» weiter zu Gesundheitliche Folgen