Deine Nr. 1 zu den Themen Fasten, Entschlacken, Entgiften, Entsäuern und gesunde Ernährung

Die Rolle des Darms beim Entschlacken

Alles, was der Körper ausscheiden soll, muss den Weg über den Darm, die Atemwege, Leber und Niere oder die Haut gehen. Eine gestörte Darmflora und Darmzotten, die ihrer Aufgabe nicht mehr vollständig nachkommen können, genügen, um lebenswichtige Funktionen im Verdauungssystem zu stören.

Statt nicht mehr Benötigtes zu entwässern und zu verdichten, muss der Darm eine durch Ernährungsfehler bedingte – und vielfach frühzeitig einsetzende – Abfallentsorgung betreiben. Dabei bleibt manches, was noch als Vitalstoff verwertbar gewesen wäre, auf der Strecke.

Entschlacken: Den Darm reinigen und heilen

Darmzotten - Die Rolle des Darms beim EntschlackenViele Hilferufe unseres wichtigsten Verdauungsorgans verhallen ungehört. Werden die Darmbeschwerden eines Patienten zu stark, sind Medikamente für die Schulmedizin die Lösung der Wahl. Das ändert aber nichts am eigentlichen Problem: der eingetretenen Funktionsstörung.

Mit einer Fastenwoche bietest Du dem Darm eine intelligente und leicht durchführbare Lösung, die ihm wieder auf die Sprünge hilft. Fakt ist: Ernährungsmedizin und ganzheitliche Sicht gehören auch im 21. Jahrhundert nicht in den Ausbildungsplan eines Schulmediziners – und das, obwohl diese heute wissen, wie viele schwere Erkrankungen durch Ernährungsfehler, Darmerkrankungen und eingelagerte Toxine im Gewebe verursacht werden.

Krank durch Schlacken im Darm

Die Grundlage solcher Zivilisationserkrankungen sind – wer hätte es gedacht! – die im Bindegewebe eingelagerten Depots aus Stoffwechsel-Endprodukten und der verschlackte und nicht voll funktionsfähige Darm. Das Gewicht eines vollständig entleerten Darms beträgt ca. 2 Kilogramm. Pathologen finden teilweise Därme vor, die bis zu 20 Kilogramm wiegen, weil sie nicht mehr richtig funktioniert haben.

Durch die Darmzotten bilden sich viele Kavernen, in denen sich zahlreiche Stoffe einlagern können. Sie wiederum bilden den idealen Nährboden für Bakterien oder Pilze. Ohne regelmäßige Entschlackung – beispielsweise durch eine Fastenwoche – bekommt man den Darm, Träger von etwa 80 Prozent des Immunsystems, nur schwer wieder zum Funktionieren.

» weiter zu Wirkung auf Körper, Geist und Seele