Deine Nr. 1 zu den Themen Fasten, Entschlacken, Entgiften, Entsäuern und gesunde Ernährung

Was Du davon hast

Fasten hat absolut nichts mit Hungern oder Darben zu tun, da man jederzeit frische Obst- und Gemüsesäfte, warme Brühe und Kräutertees zu sich nehmen darf. Als ganzheitliche Begleitmaßnahmen können bei auftretenden Beschwerden naturheilkundliche Methoden wie

  • Bäder und Wickel
  • Massagen
  • Kneipp-Anwendungen
  • moderate Bewegungstherapien wie Yoga, Chi Gong oder Ähnliches
  • Darmreinigung über Einläufe
  • Leberunterstützung über Naturpräparate

Was Du vom Fasten hastangewendet werden. Die meisten Fastenden erleben keine nennenswerten Beschwerden. Wer sich weitgehend von Fast Food ernährt hat, spürt durch das Fasten, dass der Organismus seine Bedürfnisse nach Entschlackung, Regeneration und Entgiftung deutlich macht.

Schlacken abbauen durch Fastenkuren

Gemeint sind mit dem veralteten Begriff „Schlacken“, den Buchinger einst prägte, übrigens physiologische Stoffwechselprodukte wie pathologische Eiweißablagerungen, eingelagerte Fettpolster oder Zuckerüberschüsse, die sich in zu hoher Dosis im Blutkreislauf befinden. Sie abzubauen, erlaubt dem Fastenden ein völlig neues Lebensgefühl, das sich nicht auf körperlicher, sondern auch auf seelischer und geistiger Ebene zeigt. Du wirst über die Effekte einer Fastenwoche überrascht sein.

» weiter mit Wirkung auf Körper, Geist und Seele